Dawn Raid Guide: Steuerbehörden

Die Aufdeckung und Verfolgung von Steuerhinterziehung ist Aufgabe der Finanzämter – Steuerfahndung und Bußgeld- und Strafsachenstelle („BuStra“). Aber auch die Staatsanwaltschaft kann Steuerhinterziehungsdelikte an sich ziehen, was insbesondere dann passiert, wenn diese mit anderen Delikten zusammentrifft.

Die Staatsanwaltschaft bedient sich zur Ermittlung der Polizei; die BuStra der Steuerfahndung. Oft kooperieren auch beide Behörden eng miteinander und führen Durchsuchungen gemeinsam durch. Die Verdachtsschwelle, die zur Aufnahme von Ermittlungen und zur Durchführung von Durchsuchungen notwendig ist, ist vergleichsweise niedrig: Es genügt, dass gewisse Anhaltspunkte für eine Steuerhinterziehung vorliegen. Bei einem solchen Verdacht kann die Steuerfahndung in den Räumen der verdächtigen Unternehmen, manchmal auch bei unbeteiligten Dritten unangekündigte Durchsuchungen durchführen. Dabei geht es um die Ermittlung des Sachverhalts durch das Auffinden und Sicherstellen von Beweismitteln. Solche Durchsuchungen sind unangekündigt und beginnen in der Regel am frühen Morgen – daher die Bezeichnung „Dawn Raid“ –, und die Behörden durchsuchen Akten, IT-Systeme, Archive und einzelne Arbeitsplätze sowie Privatwohnungen.