Dawn Raid Guide: Kartellbehörden

Die Kartellbehörden haben den Auftrag, Verstöße gegen Kartellrecht aufzudecken und zu verfolgen. In Deutschland nehmen das Bundeskartellamt, die Landeskartellbehörden und – bei grenzüberschreitenden Sachverhalten – die EU-Kommission diese Aufgaben wahr. Liegen hinreichende Anhaltspunkte für Verstöße gegen Kartellrecht vor, können die Kartellbehörden – unter Umständen unterstützt durch die Polizei – in den Räumen der einer Teilnahme verdächtigen Unternehmen, manchmal auch bei unbeteiligten Dritten, unangekündigte Durchsuchungen durchführen. Dabei geht es um die Ermittlung eines mutmaßlich kartellrechtswidrigen Sachverhalts durch das Auffinden und Sicherstellen von Beweismitteln. Die Behörden durchsuchen unter anderem Aktenbestände, IT-Systeme, Archive und einzelne Arbeitsplätze.

Durchsuchungen beginnen in der Regel am frühen Morgen – daher die Bezeichnung „Dawn Raid“ – und können sich über mehrere Tage erstrecken.